Liebesgedichte

Die Liebe ist eines der stärksten und tiefsten Gefühle im Leben. Sie kann besonders schön, aber auch sehr schmerzvoll und prägend sein. Die Liebe in Worte zu fassen, ist gar nicht immer leicht, weshalb man sich gerne die Macht schöner und tiefgreifender Worte zu Nutzen macht und stilvolle Gedichte verfasst, in denen das Thema „Liebesgefühle“ hervorragend auf den Punkt gebracht wird. Schon vor hunderten von Jahren wurden Gedichte genutzt, um seinen Angebeteten die Liebe zu gestehen oder dem Partner seine Wertschätzung auszudrücken. Auf besonders kunstvolle Art und Weise wurden Liebesgedichte mit viel Mühe gestaltet und dann stilvoll an den Empfänger übermittelt. Aber auch in Zeiten der Trauer, des Verlustes oder des Kummers wurden Liebesgedichte verfasst und so die Gefühle mittels sanftklingenden Worten verarbeitet.

Gedichte sind ein hervorragendes Mittel, um dem Partner oder dem Schwarm seine ehrlichen und tiefen Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Sie regen zum Schwärmen und Nachdenken an und lassen den Leser in eine andere Welt eintauchen. Dabei kann ein Liebesgedicht besonders romantisch verfasst, aber auch mit eher prägnanten, charmanten oder amüsanten Versen bespickt sein.

Inhaltsverzeichnis:

Bilder mit Liebesgedichten

 

 

Kurze Liebesgedichte

Es ist gar nicht immer leicht, dem Gegenüber seine ehrlichen und tiefen Gefühle zu übermitteln, denn oft fehlen einem im vermeintlich perfekten Moment die richtigen Worte. Liebesgedichte sind daher ein gutes Mittel, um seine Liebe auszudrücken und für große Gefühle zu sorgen. Es muss keine ausschweifende und detaillierte Liebesbekundung bzw. Liebeserklärung sein, die man dem Schwarm oder dem Partner übermittelt, denn oftmals sind es gerade die kurzen Botschaften der Liebe, die besonders gut ankommen, sich schnell im Gedächtnis verankern und Herzen berühren. Die Liebe braucht halt nicht viele Worte, denn sie versteht sich von selbst. Setzen Sie daher auf eher prägnante poetische Liebesverse, mit denen Sie Wesentliches klar und deutlich auf den Punkt bringen. An folgend finden Sie einige kurze Liebesgedichte, an denen Sie sich inspirieren und orientieren können.

Kurze Liebesgedichte sind sehr einprägsam und übermitteln eine klare Botschaft. Wer in Sachen Liebe auf Prägnanz setzt, macht daher sicherlich nichts falsch. Dem Schwarm mit einem stilvollen kurzen Liebesgedicht seine Gefühle gestehen oder dem Partner mit einer treffenden, aber gefühlvollen, Aussage seine Liebe beweisen – Liebesgedichte kurz und bündig gestaltet gehen zu Herzen und bleiben unvergessen!

Alles, was die Welt uns schenket,
Nimmt die Welt, wenn wir vergehn:
Liebe nur bleibt ewig stehn,
Lieb’ ist, die kein Sterben kränket,
Liebe bricht durch Grab und Tod,
Liebe tritt mit uns vor Gott.
Andreas Gryphius

Du mein Licht,
das scheint in mein Gedicht,
ohne die ich nicht mehr kann,
denn du bist nicht wie ein Mann,
du bist meine Traumfrau,
oh Sophie, deine Augen sind nicht blau
und auch nicht grau.
Sie sind braun mein Schatz, ich liebe dich.
unbekannter Verfasser

Liebe ist, sich so zu zeigen,
dass nicht der Himmel voller Geigen
hängen muss bei Nacht und Tag.
Liebe ist, auch zu ertragen
Misstöne und Paukenschlag.
Ob Adagio, ob Crescendo
Ich lausche, denn ich lieb dich so!
Fridolin von Schillen

Ich liebe dich, weil ich dich lieben muß;
Ich liebe dich, weil ich nichts anders kann;
Ich liebe dich nach einem Himmelschluß;
Ich liebe dich durch einen Zauberbann.

Dich lieb’ ich, wie die Rose ihren Strauch;
Dich lieb’ ich, wie die Sonne ihren Schein;
Dich lieb’ ich, weil du bist mein Lebenshauch;
Dich lieb’ ich, weil dich lieben ist mein Sein.
Friedrich Rückert

Auch wenn wir über den Wolken schweben,
werd’ ich dir meine Liebe geben.
Denn sie ist tief, mein Herz nur Dein –
ach könnten wir doch Engel sein.
unbekannter Verfasser

Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Knospen sprangen,
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.
Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Vögel sangen,
Da hab ich ihr gestanden
Mein Sehnen und Verlangen.
Heinrich Heine

Amors Pfeil

Amors Pfeil hat Widerspitzen.
Wen er traf, der laß’ ihn sitzen,
Und erduld’ ein wenig Schmerz!
Wer geprüften Rat verachtet,
Und ihn auszureißen trachtet,
Der zerfleischt sein ganzes Herz.
Gottfried August Bürger

Um dich zu beschreiben, brauche ich nicht nur ein Wort,
Wie du lächelst,
Wie süß dein Stimme in mir spielt,
Wie zart deine Lippen sind,
wenn du mich küsst.
Wie hell deine Augen funkeln,
wenn du mich anschaust.
Oh Himmels Engel,
Du bist meine Traumfrau.
Ich Liebe nur dich,
deine Art wie du dich gibst,
Denn du bist die eine,
nämlich meine.
unbekannter Verfasser

Du bist wie eine Blume,
So hold und schön und rein;
Ich schau dich an, und Wehmut
Schleicht mir ins Herz hinein.
Mir ist, als ob ich die Hände
Aufs Haupt dir legen sollt,
Betend, daß Gott dich erhalte
So rein und schön und hold.
Heinrich Heine

Ich bin mir meiner Seele
In deiner nur bewußt,
Mein Herz kann nimmer ruhen,
Als nur in deiner Brust!
Mein Herz kann nimmer schlagen
Als nur für dich allein.
Ich bin so ganz dein eigen,
So ganz auf immer dein.
Theodor Storm

Zweifle an der Sonne Klarheit,
Zweifle an der Sterne Licht,
Zweifl’, ob lügen kann die Wahrheit,
Nur an meiner Liebe nicht.
William Shakespeare

Freudvoll
Und leidvoll,
Gedankenvoll sein,
Hangen
Und bangen
in schwebender Pein,
Himmelhoch jauchzend,
zum Tode betrübt –
Glücklich allein
Ist die Seele, die liebt.
Johann Wolfgang von Goethe

Wie die Blume ihre Blätter
strecke ich meine Liebe nach dir aus,
bin deine Rose, Tulpe, Nelke,
bin dein großer Blumenstrauß.
unbekannter Verfasser

Ich hab das “Ich” verlernt und weiß nur: wir.
Mit der Geliebten wurde ich zu zwein;
und aus uns beiden in die Welt hinein
und über alles Wesen wuchs das Wir.
Und weil wir Alles sind, sind wir allein.
Rainer Maria Rilke

Schöne Liebesgedichte

Eines der schönsten und ehrlichsten Gefühle im Leben ist die Liebe. Man sollte mit ihr daher nie verschwenderisch umgehen oder sie als selbstverständlich ansehen. Warum den geliebten Schatz also nicht hin und wieder mit einem schönen Liebesgedicht überraschen und so seine tiefen Gefühle unterstreichen. Auch in einem Liebesbrief kommen schöne Liebesgedichte wunderbar an und werten Ihre Botschaft an den Partner oder Schwarm hervorragend auf. Was macht ein schönes Liebesgedicht aus? Das liegt ganz im Auge und Herzen des Betrachters. Liebesgedichte sollten im Allgemeinen von besonders schöner und bewegender Natur sein. Sie sollten Herzen berühren, Gefühle wecken und lange in Erinnerung bleiben. Dabei kann ein schönes Liebesgedicht durchaus sehr charmant oder auch humorvoll verfasst werden und so dem Empfänger ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Wichtig ist, dass die poetischen Liebesverse mit viel Herz und Gedankentiefe gestaltet werden und das Wesentliche deutlich auf den Punkt gebracht wird. Der Empfänger der schönen Verse sollte gerührt sein und sich mit dem Gedicht klar angesprochen fühlen.

Du bist wie eine Blume,
So hold und schön und rein;
Ich schau dich an, und Wehmut
Schleicht mir ins Herz hinein.
Mir ist, als ob ich die Hände
Aufs Haupt dir legen sollt,
Betend, daß Gott dich erhalte
So rein und schön und hold.
Heinrich Heine

Du bist mein Teddbär,
so kuschellig und wunderbar,
deshalb knuddel ich dich so gar!
unbekannter Verfasser

In meinem Herzen kreisen
alle Gedanken um dich.
Du bist mein Herz, mein Gewissen,
bist mein Gedanke, mein Geist,
Du bist der Rhythmus des Atmens,
Du bist der Herzknoten mir.
Husain ibn Mansur al-Halladsch

Wenn du in den Himmel schaust
und vorbei ein Sternchen saust,
drück es, küss es, denk an mich,
denn das Sternchen, das bin ich.
unbekannter Verfasser

Du bist mein und bist so zierlich,
Du bist mein und so manierlich,
Aber etwas fehlt dir noch:
Küssest mit so spitzen Lippen,
Wie die Tauben Wasser nippen –
Allzu zierlich bist du doch!
Johann Wolfgang von Goethe

Die Zeit mit dir mit dir vergeht so schnell,
die Sonne scheint für uns so hell,
mit uns beiden ist es schön,
ich möchte immer mit dir gehn.
unbekannter Verfasser

Dem Schnee, dem Regen,
Dem Wind entgegen,
Im Dampf der Klüfte,
Durch Nebeldüfte,
Immer zu! Immer zu!
Ohne Rast und Ruh!
Lieber durch Leiden
Möcht ich mich schlagen,
Als so viel Freuden
Des Lebens ertragen.
Alle das Neigen
Von Herzen zu Herzen,
Ach, wie so eigen
Schaffet das Schmerzen!
Wie soll ich fliehen?
Wälderwärts ziehen?
Alles vergebens!
Krone des Lebens,
Glück ohne Ruh,
Liebe, bist du!
Johann Wolfgang von Goethe

So farblos so grau,
Kein rot und kein blau,
So war einst mein leben,
Ich konnte nichts sehen,
Du gab’st mir ein Licht,
Ich traute dem nicht,
Du sagtest schau hin,
Ich bin schon mittendrin,
Es ist so schön Bunt,
Nichts war mehr wund.
Und eh ich mich versah,
War die Liebe schon da.
unbekannter Verfasser

Tochter der Natur,
Holde Liebe!
Uns vergnügen nur
Deine Triebe.
Gunst und Gegen-Gunst
Geben allen
Die beglückte Kunst
Zu gefallen.
Friedrich von Hagedorn

Du meine Seele, du mein Herz,
Du meine Wonn, o du mein Schmerz,
Du meine Welt, in der ich lebe,
Mein Himmel du, darein ich schwebe,
O du mein Grab, in das hinab
Ich ewig meinen Kummer gab.
Du bist die Ruh, du bist der Frieden,
Du bist der Himmel mir beschieden.
Daß du mich liebst, macht mich mir wert,
Dein Blick hat mich vor mir verklärt,
Du hebst mich liebend über mich,
Mein guter Geist, mein bessres Ich!
Friedrich Rückert

Ich sehne mich nach Zärtlichkeit
doch der Weg dorthin ist unendlich weit
fühle nur noch tiefste Kälte in mir
wünsch’ mir die Wärme und Liebe von Dir
will nie mehr weinen und vermissen
hoffe seit langer Zeit, dass wir uns sehen und Küssen
möchte das Du bei mir bist
Ruhe und Frieden in unserem Leben ist
man die Sehnsucht auf ewig vergisst.
unbekannter Verfasser

Ich sitz hier auf ‘nem Sonnenstrahl,
den schick ich Dir und grüß Dich mal!
Mit solch kleinem Sonnengruß,
wird dein Tag ganz zuckersüß!
unbekannter Verfasser

An dem Feuer saß das Kind,
Amor, Amor,
Und war blind;
Mit dem kleinen Flügel fächelt
In die Flamme er und lächelt,
Fächle, lächle, schlaues Kind!
Ach, der Flügel brennt dem Kind,
Amor, Amor
Läuft geschwind!
»O, wie mich die Glut durchpeinet!«
Flügelschlagend laut er weinet,
In der Hirtin Schoß entrinnt
Hülfeschreind das schlaue Kind.
Und die Hirtin hilft dem Kind
Amor, Amor,
Bös und blind.
Hirtin, sieh, dein Herz entbrennet,
Hast den Schelm du nicht gekennet?
Sieh, die Flamme wächst geschwind,
Hüt’ dich vor dem schlauen Kind!
Clemens Brentano

Liebesgedichte für ihn

Männer sind ja bekanntlich weniger emotional und können mit einem sehr romantischen Liebesgedicht wohl nicht so viel anfangen wie die Frau. Dabei gibt es sehr viele schöne Liebesgedichte für den Mann, mit dem selbst der größte Macho zu Tränen gerührt sein wird und seine Freude über so tiefgreifende Worte nicht verbergen kann. Vielleicht sollte man als Frau sein Gedicht für den Freund, Schwarm oder Schatz eher kurz halten und es nicht unbedingt vor vielen Menschen übermitteln. Auch wenn sie es nicht immer zugeben wollen, haben Männer durchaus eine romantische Ader und finden es sehr bewegend, von der Partnerin mit wunderschönen und tiefsinnigen Versen bei einem gemütlichen Abendessen überrascht zu werden. Etwas weiter unten finden sich einige tolle Textvorlagen und Liebesgedichte für ihn, mit denen Sie dem Mann Ihre tiefen Gefühle besonders stilvoll übermitteln können. Dabei ist es wichtig, dass Liebesgedichte für Männer bzw. Liebesgedichte für ihn originell und einzigartig verfasst wird und diese genau auf den Partner zugeschnitten sind. Der Empfänger sollte sich sofort angesprochen fühlen und nicht das Gefühl bekommen, mit allgemeingültigen poetischen Versen „abgespeist“ zu werden.

Mann meines Herzens
Versinken im Taumel der Glücksseelichkeit,
kein Zweifeln,
kein Wiederstreben,
kein böses Wort kann unseren Traum zerstören,
wir werden zusammen gehören,
das Zaudern und Kämpfen der Sinn unsres Lebens,
Geburt und Tod gehören dazu,
die Kraft meiner Seele,
die Stärke meines Herzens sind dir zu verdanken,
du Mann meines Herzens.
unbekannter Verfasser

Die Liebe hemmet nichts; sie kennt nicht Tür noch Riegel
Und dringt durch alles sich;
Sie ist ohn Anbeginn, schlug ewig ihre Flügel
Und schlägt sie ewiglich.
Matthias Claudius

Liebe
Es ist ein Glück zu wissen,
daß du bist,
Von dir zu träumen
hohe Wonne ist,
Nach dir sich sehnen
macht zum Traum die Zeit,
Bei dir zu sein,
ist ganze Seligkeit.
Otto Julius Bierbaum

Du hast mich gefunden,
hast mir geholfen mich selbst wieder zu finden.
Die Zeit vor Dir, ist nur noch ein Nebel,
mehr soll es auch nicht sein.
Du erhellst den Weg, auf dem ich nur noch mit Dir gehen will.
Du bist mein bester Freund, mein Gehilfe, mein Beschützer, der Halt den ich so dringend brauchte.
Du schenkst mir Dein Lächeln und hast mir meines wiedergegeben.
Du teilst Deine Wärme und Deinen Atem mit mir.
Dein Herzschlag beruhigt mich, wenn ich auf Deiner Brust liege.
Was nur könnte schöner sein als Dich zu lieben-
Von Dir geliebt zu werden?!
unbekannter Verfasser

Seit ich ihn gesehen…
Seit ich ihn gesehen,
Glaub’ ich blind zu sein;
Wo ich hin nur blicke,
Seh’ ich ihn allein;
Wie im wachen Traume
Schwebt sein Bild mir vor,
Taucht aus tiefstem Dunkel
Heller nur empor.

Sonst ist licht- und farblos
Alles um mich her,
Nach der Schwestern Spiele
Nicht begehr’ ich mehr,
Möchte lieber weinen
Still im Kämmerlein;
Seit ich ihn gesehen,
Glaub’ich blind zu sein.
Adelbert von Chamisso

Du meine Seele, du mein Herz,
Du meine Wonn, o du mein Schmerz,
Du meine Welt, in der ich lebe,
Mein Himmel du, darein ich schwebe,
O du mein Grab, in das hinab
Ich ewig meinen Kummer gab.

Du bist die Ruh, du bist der Frieden,
Du bist der Himmel mir beschieden.
Daß du mich liebst, macht mich mir wert,
Dein Blick hat mich vor mir verklärt,
Du hebst mich liebend über mich,
Mein guter Geist, mein bessres Ich!
Friedrich Rückert

Die Liebe ist das schönste auf der Welt,
Liebe, die zwei Menschen zusammen hält.

Sie bringt zusammen was sonst keiner kann,
sogar zwei gleiche, wie Mann und Mann.

Sie hat bewegt sogar mich,
drum muss ich sagen:

Ich liebe dich!
unbekannter Verfasser

Nur zu geh zu ihr.
Nur zu lass mich hängen.
Nur zu hass mich immer.
Nur zu verlass mich.
Nur zu liebe sie.
Nur zu breu deinen Schritt.
Nur zu komm zurück.
Nur zu liebe mich wieder.
Nur zu steh wieder zu mir.
Nur zu sag wieder ich liebe dich.
Ich liebe dich für immer.
unbekannter Verfasser

Manchmal, ja, da träume ich von dir.
Es ist immer unterschiedlich.
Manchmal, ja, da küsst du mich,
und ich erwidere ihn.
Manchmal, ja, da siehst du mich verliebt an
und nimmst meine Hand.
Manchmal träume ich von der Zukunft –
Kinder, Haus, ein Ring am Finger,
was noch Wunschdenken ist.
Doch ich wünschte, irgendwann wird es wahr.
Schatz, ich liebe dich und will dich nie mehr hergeben!
unbekannter Verfasser

Sie, zu ihm
Ich hab dir alles hingegeben:
mich, meine Seele, Zeit und Geld.
Du bist ein Mann – du bist mein Leben,
du meine kleine Unterwelt.
Doch habe ich mein Glück gefunden,
seh ich dir manchmal ins Gesicht:
Ich kenn dich in so vielen Stunden –
nein, zärtlich bist du nicht.

Du küsst recht gut. Auf manche Weise
zeigst du mir, was das ist: Genuss.
Du hörst gern Klatsch. Du sagst mir leise,
wann ich die Lippen nachziehn muss.
Du bleibst sogar vor andern Frauen
in gut gespieltem Gleichgewicht;
man kann dir manchmal sogar trauen …
aber zärtlich bist du nicht.

O wärst du zärtlich!
Meinetwegen
kannst du sogar gefühlvoll sein.
Mensch, wie ein warmer Frühlingsregen
so hüllte Zärtlichkeit mich ein!
Wärst du der Weiche von uns beiden,
wärst du der Dumme. Bube sticht.
Denn wer mehr liebt, der muss mehr leiden.
Nein, zärtlich bist du nicht.
Kurt Tucholsky

Denk an mich!
Meine Augen sind für alle,
doch mein Herz schlägt nur für Dich.
Drum wenn ich dir gefalle,
halt mich fest, vergiss mich nicht!
Viele Mädchen wirst du kennen,
von denen du denkst, sie lieben dich.
Doch bald wirst du erkennen,
keine liebt Dich so wie ich!
unbekannter Verfasser

Wir kennen uns jetzt seid zweieinhalb Jahren,
da muss ich dir sagen, das freut mich sehr,
denn ohne dich kann ich nicht mehr.
Du bist mein Leben, mein ein und alles,
denn die Liebe zu dir brennt wie ein Ofen,
der ist genauso warm, wie als wenn ich mit dir kuschel.
Ich wünsche mir, das das noch lange hält,
damit unsere Liebe nicht verfällt,
weil sie schon solange hält.
Ich will dir damit sagen:
es ist alles gut, und darüber kann ich mich nicht beklagen.
Ich liebe dich mehr denn je, und es liegt bald Schnee.
unbekannter Verfasser

Liebesgedichte für sie

Was gibt es Schöneres, als wenn der Mann seine Frau mit einem wunderschönen Gedicht seine tiefen Gefühle übermittelt, ihr so seine Liebe gesteht und Bewunderung ausspricht. Welche Frau träumt nicht davon, bei einem romantischen Abendessen mit stilvoller und gedankentiefer Poesie überrascht zu werden? Liebesgedichte für sie können gar nicht romantisch und gefühlvoll genug sein. Frauen mögen es, von ihrem Partner begehrt und mit tollen Liebesbotschaften immer wieder aufs Neue überrascht zu werden. Ob eine offene Liebesbekundung, ein bewegender Liebesbrief oder eine ganz prägnante Liebeserklärung im Urlaub – Liebesgedichte für Frauen kommen immer gut an und werten jedes Liebesgeständnis wunderbar auf. Schauen Sie sich unsere wunderschönen Liebeserklärungen bzw. Liebesgedichte für sie einmal genauer an und machen Sie sich dann selbst ans Verfassen eines erstklassigen Liebesgedichtes für sie, welches sicherlich Herzen berühren und zu Tränen rühren wird. Gerade wenn Sie als Mann nicht der geborene Poet sind, kommen unsere Liebesgedichte für die Frau genau richtig. Sie sind besonders einfühlsam, innig und gefühlvoll verfasst, sodass Sie bei Ihrer Partnerin nur punkten können.

Meine Liebe zu dir ist nicht von dieser Welt
du bist alles das was mir so sehr gefällt
Keine Stunde vergeht ohne ein Gedanken an dich
ich wünschte du würdest auch mal denken an mich
Kein Ort an dem ich nicht dich seh
manchmal tut diese Sehnsucht weh
Jede Nacht träume ich von dir
was ist nur los mit mir?
Die Bedeutung von Eifersucht
ist das was man mit Eifer sucht.
Ich frag mich Liebe? Sind das nicht nur kranke Triebe?
Mein Schatz dich beschreiben kann kein einziger Satz.
Es ist wahr, ich liebe dich oder ist das nicht was lieben heißt?
unbekannter Verfasser

Du bist die Rose meiner Liebe,
Die Ros’ auf meines Herzens Flur
Es waren andre Blumentriebe
Vorahnung meiner Rose nur.
Es kam der Flor, dass er zerstiebe,
Verschwinden musste jede Spur,
Dass Raum für meine Rose bliebe,
Die mir zu bleiben ewig schwur.
Friedrich Rückert

Ich bin mir meiner Seele
in deiner nur bewußt,
mein Herz kann nimmer ruhen
als nur an deiner Brust!
Mein Herz kann nimmer schlagen
als nur für dich allein.
Ich bin so ganz dein eigen,
so ganz auf immer dein.
Theodor Storm

Du bist wie eine Blume,
So hold und schön und rein;
Ich schau dich an, und Wehmut
Schleicht mir ins Herz hinein.
Mir ist, als ob ich die Hände
Aufs Haupt dir legen sollt,
Betend, dass Gott dich erhalte
So rein und schön und hold.
Heinrich Heine

Es ist die Zeit mit dir, die mich so glücklich macht,
weil mein Herz nur wegen dir lacht.
Es sind schon mehr, mehr als zwei Wochen,
das bringt mein Herz zum kochen.
Ich hoffe es folgen noch mehr Wochen,
viele mehr und immer mehr.
Denn ich liebe dich so sehr.
Mein Herz schenk ich keinem anderen mehr her,
denn es gehört nur dir!
unbekannter Verfasser

Ich sehe dich in tausend Bildern,
Maria, lieblich ausgedrückt,
Doch keins von allen kann dich schildern,
Wie meine Seele dich erblickt.
Ich weiß nur, dass der Welt Getümmel
Seitdem mir wie ein Traum verweht,
Und ein unnennbar süßer Himmel
Mir ewig im Gemüte steht.
Novalis

Ein Blumenglöckchen
Vom Boden hervor
War früh gesprosset
In lieblichem Flor;
Da kam ein Bienchen
Und naschte fein: –
Die müssen wohl beide
Füreinander sein.
Johann Wolfgang von Goethe

Ich weiß nicht, was ich habe,
mir ist ums Herz so schwer …
Ums Herze? Ach was sag ich –
ich hab doch keines mehr.
Seit ich, mein Glück, dich kenne,
du süßes Liebchen mein,
vom ersten Augenblicke
an wars ja schon dein.
O mögst du es behalten,
damit es stets so blieb –
es soll ja dir gehören,
nur dir, mein süßes Lieb!
Giebs nie mehr mir zurücke –
es schlägt dir ja in Treu –
und willst du’s nicht mehr haben
mein Schatz, dann brichs entzwei.
Rainer Maria Rilke

Du ziehst durch mein Leben wie ein spiegelnder Fluss,
Trägst Berge davon mit silbernem Fuß.
Wie der Herbsttag durchsichtig erhellst du die Welt;
Du bist zart wie ein Blatt, das im Frost hinfällt,
Kostbar vom Geblüt wie die Blume des Wein,
Das Land, das dich trägt, wird ein Edelstein.
Max Dauthendey

Liebesgedichte für meinen Schatz

Es ist immer wieder schön, den Schatz mit tollen Gesten, Liebesbekundungen und Liebeserklärungen seine ehrlichen Gefühle zu übermitteln und so die tiefe Liebe zu unterstreichen. Daher sind Liebesgedichte, die man zum Beispiel an Valentinstag, zum Hochzeitstag oder an Weihnachten überreicht, ein besonders schönes Mittel, die Gefühle aufzufrischen und für große Emotionen zu sorgen. Gedichte haben eine sehr hohe Aussagekraft, sie sind tiefgreifend und sinnhaft verfasst und bestechen aufgrund der sanftmütigen Reime durch einen gewissen Wohlklang, der Herzen erwärmt und lange in Erinnerung bleibt.

Wer seinen Schatz wirklich liebt, der sollte dies auch immer wieder zeigen. Dabei sollte man nicht auf materielle Dinge setzen, sondern mit wirklich ideellen Geschenken seine Gefühle unterstreichen und zum Ausdruck bringen. Liebesgedichte für meinen Schatz sind von hohem ideellen Wert und von daher ein perfektes Mittel, um aus tiefstem Herzen seine Gefühle zu offenbaren. Dabei spielt es kaum eine Rolle, wie man sein Liebesgedicht übermittelt. Es macht sowohl in einem Liebesbrief, als auch in einer Karte oder persönlichen Liebesbekundung eine gute Figur und geht definitiv zu Herzen. Hier finden Sie die schönsten Liebesgedichte für meinen Schatz mit tiefer Romantik…

Tränen, die sagen,
ich brauche Dich.
Tränen, die bitten,
verlaß mich nicht.
Tränen, die über die Wangen rinnen,
weil ich Dich so sehr vermisse!
Tränen, aus Enttäuschung geweint.
Tränen über Worte,
die nicht so gemeint.
Tränen der Hoffnung,
dass es doch noch eine Chance gibt.
Doch würden all diese Tränen
nicht geweint,
hätte ich es mit Dir
auch nie ehrlich gemeint.
Ich liebe Dich!
unbekannter Verfasser

Geheime Liebe
Unbeglückt muß ich durchs Leben gehen,
Meine Rechte sind nicht anerkannt;
Aus der Liebe schönem Reich verbannt,
Muß ich dennoch stets ihr Schönstes sehen!

Nicht die schwache Zunge darf’s gestehen,
Nicht der Blick verstohlen zugesandt,
Was sich eigen hat das Herz ernannt,
Nicht im Seufzer darf’s der Brust entwehen!

Tröstung such’ ich bei der fremden Nacht,
Wenn der leere lange Tag vergangen,
Ihr vertrau’ ich mein geheim Verlangen;

Ist in Tränen meine Nacht durchwacht,
Und der lange leere Tag kommt wieder,
Still ins Herz steigt meine Liebe nieder.
Clemens Brentano

O glücklich, wer ein Herz gefunden,
Das nur in Liebe denkt und sinnt
Und mit der Liebe treu verbunden
Sein schönres Leben erst beginnt!
Wo liebend sich zwei Herzen einen,
Nur eins zu sein in Freud und Leid,
Da muß des Himmels Sonne scheinen
Und heiter lächeln jede Zeit.
Die Liebe, nur die Lieb ist Leben:
Kannst du dein Herz der Liebe weihn,
So hat dir Gott genug gegeben,
Heil dir! Die ganze Welt ist dein!
August Hoffmann von Fallersleben

Weich ist es, rund und himmelblau.
Ich weiß nicht mehr, wer es mir gab.
Und als ich’s dir gegeben hab,
nanntest du mich ‘ne tolle Frau.
Das hör ich gern, nun ist es dein,
mein himmelblaues Gummischwein.
Wolf Dietrich

Alles kann Liebe:
zürnen und zagen,
leiden und wagen,
demütig werben,
töten, verderben,
alles kann Liebe.
Alles kann Liebe:
lachend entbehren,
weinend gewähren,
heißes Verlangen
nähren in bangen,
in einsamen Tagen –
alles kann Liebe –
nur nicht entsagen!
Marie von Ebner-Eschenbach

Ich denke dein im trauten Kreis der Freunde,
Ich denke dein in dem Gewühl der Schlacht,
Ich denke dein beim Neidgezisch der Feinde,
Und wenn die Felsenkluft vom Donner kracht.

Ich denke dein im finstern Stadtgewühle
Und in dem Tal, wo nur der Hirte pfeift,
Ich denke dein in sehnsuchtsvoller Stille
Und auf dem Feld, wo schon die Ähre reift.

Ich denke dein, ich sitze oder stehe,
Du schwebst, oTraute, überall um mich
Und, wenn in stiller Schwermut leis ich gehe,
Vergeß ich alles, alles; nur nicht dich.
Annette von Droste-Hülshoff

Meine Liebe zu dir ist unendlich groß,
sie ist stabil wie ein Baum,
sie schwimmt zu dir wie dichtendes Floß.
unbekannter Verfasser

Die Liebe hemmet nichts;
Sie kennt nicht Tür noch Riegel
Und drängt durch alles sich:
Sie ist ohn’ Anbeginn,
Schlug ewig ihre Flügel
Und schlägt sie ewiglich.
Matthias Claudius

Hätte ich drei Wünsche frei,
die dich und mich betreffen,
wäre mein Wunsch Nummer drei,
dass wir zwei uns niemals hassen.
Wäre mein Wunsch Nummer zwei,
dass wir keine Zeit verpassen,
und am meisten wünsch ich mir,
dass wir uns niemals verlassen.
Denn alles ist nur schön mit dir.
Wolf Dietrich

Im Schatten sah ich
Ein Blümchen stehn,
Wie Sterne leuchtend,
Wie Äuglein schön.
Johann Wolfgang von Goethe

Ich liebe dich Gedichte

Wie soll man dem Schwarm am besten seine tiefen Gefühle übermitteln oder dem Partner mal auf ganz besondere Art und Weise zeigen, wie sehr man ihn / sie liebt? Natürlich mit einem stilvollen Ich liebe dich Gedicht, welches man individuell an sein Gegenüber zum Ausdruck bringt. Wen der Mut des persönlichen Liebesgeständnisses verlässt, der kann schöne Ich liebe dich Gedichte zum Beispiel schriftlich verfassen und dann im passenden Moment an den Schwarm überreichen. Aber auch in einer längeren Partnerschaft kommen solche Art von Gedichten wunderbar an, denn sie unterstreichen die tiefen Gefühle zueinander und geben der Beziehung einen echten Kick. Wer hört nicht immer wieder gerne, wie sehr man geliebt und geschätzt wird? Mit schönen Ich liebe dich Gedichten machen Sie auf keinen Fall etwas falsch und können sich über ehrliche Gefühle und Reaktionen nur so freuen.

Sagen Sie Ich liebe dich, drücken Sie mit einem romantischen Gedicht auf eine poetische Art und Weise Ihre Gefühle aus und rühren den Empfänger so womöglich zu Tränen. Dabei können Sie auf sehr innige Weise Ich liebe dich sagen, aber auch auf eher humorvolle oder ganz peppige Liebesverse setzen.

Du bist die Rose meiner Liebe,
Die Ros’ auf meines Herzens Flur
Es waren andre Blumentriebe
Vorahnung meiner Rose nur.
Es kam der Flor, dass er zerstiebe,
Verschwinden musste jede Spur,
Dass Raum für meine Rose bliebe,
Die mir zu bleiben ewig schwur.
Friedrich Rückert

Der Neid, o Kind,
Zählt unsre Küsse:
Drum küß geschwind
Ein Tausend Küsse;
Geschwind du mich,
Geschwind ich dich!
Geschwind, geschwind,
O Laura, küsse
Manch Tausend Küsse:
Damit er sich
Verzählen müsse.
Gotthold Ephraim Lessing

Liebesgeheimnis
Du nennst die Liebe ein entzückend Träumen,
Ich nenne sie ein schmerzliches Erwachen;
Wir fühlen uns in öden Schlummers Räumen
Gekettet an unwürdig-nichtge Sachen,
Wir schauern, es ergreift uns, ohne Säumen
Frei für das hohe Leben uns zu machen,
Allein, wir Armen sind gar fest gebunden,
Bald ist der Mut, das Sehnen auch, entschwunden.

Ein müder Pilger kommt aus weiter Ferne,
Er streckt sich hin, zu dumpfem Schlaf ermattet.
Durch milden Blütenregen weckt ihn gerne
Der Baum, der still und freundlich ihn beschattet.
Halb wacht er schon. Da leuchten alle Sterne,
Ihn kühlt ein Hauch, mit dem ein Duft sich gattet,
Der ganze Himmel neigt sich auf ihn nieder,
Er seufzt: ein Traum! und schließt die Augen wieder.
Friedrich Hebbel

Komm her und setz dich nieder auf meinen Schoß,
weil ich dir was erzählen muss,
denn meine Liebe zu dir ist so groß,
dass ich sie dir nun schenke mit einem Kuss.
unbekannter Verfasser

Dein warmer Blick verrät es mir,
gern bist du zu mir gekommen.
Du hast meine Hand genommen,
auf dein Herz legst du sie dir.
Da liegt sie gut, da kann sie bleiben.
Ein Zauber schwebt über uns beiden.
Doch heute Nacht bin ich allein.
Ein Wort von mir hat dich vertrieben.
Ach, wärest du doch nur geblieben,
wir könnten jetzt so glücklich sein.
Wolf Dietrich

Leise hör ich dich rufen
in jedem Flüstern und Wehn.
Auf lauter weißen Stufen,
die meine Wünsche sich schufen,
hör ich dein Zu-mir-gehn.

Jetzt weißt du von dem Gefährten,
und dass er dich liebt … das macht:
Es blühen in seinen Gärten
die lang vom Licht gekehrten
Blüten, blühn über Nacht …
Rainer Maria Rilke

Gehst du morgens früh um sieben,
ist auch meine Nacht vorbei,
nur dein Duft ist mir geblieben
und ich rieche noch uns zwei
auf den Kissen, an der Decke,
in die ich meine Nase stecke.
Sehnsucht hab ich bis halb drei.
Dann genieß ich die zwei Stunden,
in denen ich mich auf dich freu.
Und dann kommst du, willst mich sehen,
willst mich streicheln und noch mehr.
Schon ist es um mich geschehen,
denn ich liebe dich so sehr.
Wolf Dietrich

Die Liebe
Schlummernd im schwellenden Grün
Liegst du, wo Lüfte dich fächeln!
Mädchen, was spiegelt dies Lächeln,
Spiegelt dies zarte Erglühn?

Ach, wie beschleicht es mit Schmerz
Kalt mir den innersten Frieden!
Gänzlich, wie nie noch, geschieden
Fühlt sich von deinem mein Herz.

Was, wie ein göttlicher Hauch,
Jetzt dich durchzittert, das Leben,
Eh du erwachst, wirds entschweben,
Nimmer erfreut es mich auch.
Friedrich Hölderlin

Du bist mein einziger Sonnenschein,
spendest mir Licht zur Nacht und zu Tag,
niemals lasse ich dich allein,
weil ich dich immer bei mir haben mag.
unbekannter Verfasser

Liebesgedicht

Wer verliebt ist, möchte dies am liebsten mit der ganzen Welt teilen und seine tiefen Gefühle immer wieder aufs Neue an den Schatz übermitteln. Warum also nicht ein wundervolles Liebesgedicht verfassen, indem man seine ganzen Emotionen und die Liebe zu Papier bringt und dann an den Partner übermittelt. Ein Liebesgedicht klingt besonders innig und lässt den Empfänger selbst in eine wunderschöne Welt eintauchen. Lyrische Verse über die Liebe lassen das Herz erwärmen und regen zum Schwärmen an, sie sorgen für tiefe Emotionen und machen einfach glücklich. Kurzum: Sie spiegeln einfach das wider, was man als Verfasser fühlt. Von daher sind Gedichte über die Liebe immer sehr beliebt und nicht umsonst die meist verfassten Gedichte in der Geschichte der Poesie. Ob man ein Liebesgedicht direkt an den Partner bzw. die Partnerin weiterschenkt oder es nur für sich selbst verfasst, spielt dabei keine Rolle. Viele Menschen möchten einfach nur ihre Emotionen und Gefühle zum Ausdruck bringen und sehen in Gedichten darin einen wunderbaren Weg.

Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Knospen sprangen,
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.
Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Vögel sangen,
Da hab ich ihr gestanden
Mein Sehnen und Verlangen.
Heinrich Heine

Die du bist so schön und rein,
Wunnevolles Magedein,
Deinem Dienste ganz allein
Möcht ich wohl mein Leben weihn
Deine süßen Äugelein
Glänzen mild wie Mondesschein;
Helle Rosenlichter streun
Deine roten Wängelein.
Und aus deinem Mündchen klein
Blinkts hervor wie Perlenreihn;
Doch den schönsten Edelstein
Hegt dein stiller Busenschrein.
Fromme Minne mag es sein,
Was mir drang ins Herz hinein,
Als ich weiland schaute dein,
Wundervolles Magedein!
Heinrich Heine

Wir gehen am Meer im tiefen Sand,
Die Schritte schwer und Hand in Hand.
Das Meer geht ungeheuer mit,
Wir werden kleiner mit jedem Schritt.
Wir werden endlich winzig klein
Und treten in eine Muschel ein.
Hier wollen wir tief wie Perlen ruhn,
Und werden stets schöner, wie die Perlen tun.
Max Dauthendey

Die ganze Welt soll es wissen:
Ich bin verliebt in dich,
nie mehr möchte ich dein Nähe missen,
denn deine Nr. 1, die bin ich!
unbekannter Verfasser

Dich zu malen, klappt nicht mehr.
Dein Gesicht ist nur ein Schatten.
Doch gibt es Stunden, die wir hatten,
die zaubere ich mir manchmal her.
Dann spüre ich es, das Gefühl,
und lass mich wieder davon packen.
Sie bedeutete mir viel,
die kleine Kuhle da im Nacken.
Ich legte meinen Finger drauf.
Oft kam es vor, dass ich sie küsste.
Wieso taucht die Erinnerung auf?
Ach, als wenn ich das nicht wüsste.
Wolf Dietrich

Ich liebe dich, du Seele, die da irrt
im Tal des Lebens nach dem rechten Glücke,
ich liebe dich, die manch ein Wahn verwirrt,
der manch ein Traum zerbrach in Staub und Stücke.
Ich liebe deine armen wunden Schwingen,
die ungestoßen in mir möchten wohnen;
ich möchte dich mit Güte ganz durchdringen;
ich möchte dich in allen Tiefen schonen.
Christian Morgenstern

Die Liebe, wenn sie neu,
braust wie ein junger Wein:
Je mehr sie alt und klar,
je stiller wird sie sein.
Angelus Silesius

Meine Liebe wird größer von Tag zu Tag,
so dass ich an nichts anderes mehr denken mag,
irgendwann wird sie unglaublich riesig sein,
und ich bin nie wieder allein!
unbekannter Verfasser

Die blauen Frühlingsaugen
Schaun aus dem Gras hervor;
Das sind die lieben Veilchen,
Die ich zum Strauß erkor.
Ich pflücke sie und denke,
Und die Gedanken all,
Die mir im Herzen seufzen,
Singt laut die Nachtigall.
Ja, was ich denke, singt sie
Lautschmetternd, daß es schallt;
Mein zärtliches Geheimnis
Weiß schon der ganze Wald.
Heinrich Heine

Als ich dich sah,
War mir doch klar,
Dass meinem Herz das doch geschah
Und du dem Herz gefallen hast.
unbekannter Verfasser

Es ist ein Glück zu wissen, dass du bist,
Von dir zu träumen hohe Wonne ist,
Nach dir sich sehnen macht zum Traum die Zeit,
Bei dir zu sein, ist ganze Seligkeit.
Otto Julius Bierbaum

Wie ich dich liebe
Mit warmen Blut,
Die du mir Jugend
Und Freud und Mut
Zu neuen Liedern
Und Tänzen gibst.
Sei ewig glücklich,
Wie du mich liebst!
Johann Wolfgang von Goethe

Wenn ich an dich denke kann ich fliegen.
Doch ich weiß ich kann dich nie kriegen.
Du bist vergeben.
Ich muss damit leben.
Viele Mädchen stehen auf dich.
Du bist einfach toll.
Ich liebe dich.
unbekannter Verfasser

Video mit Liebesgedichten

Wissenswertes und Informationen zum Thema Liebesgedichte

Schon seit vielen Jahrhunderten sind Gedichte eines der meist genutzten und wirkenden Mittel, um seine Gefühle auf den Punkt zu bringen. In vielen bekannten poetischen Werken geht es um die Liebe, die entweder als besonders schön und romantisch dargestellt oder eben als sehr schmerzvoll beschrieben wird. Sie ist in jedem Fall eines der stärksten Gefühle des Menschen und mit Worten gar nicht wirklich leicht zu beschreiben. Liebesgedichte gehen meist unter die Haut, denn sie bringen Wesentliches unausgeschmückt auf den Punkt und regen zum Nachdenken und Träumen an. Auch heute setzen viele Menschen in Sachen Liebe auf Gedichte, die Sie dem Schatz übermitteln, in einem romantischen Liebesbrief einfügen oder auch einfach um selbst in eine andere Welt einzutauchen. Die Poesie ist eine besonders kunstvolle Form, um Gefühle auszudrücken, Erlebnisse zu beschreiben und dem Leser gewisse Dinge nahezubringen. Von daher sind Liebesgedichte wunderbar geeignet, um dem Partner immer wieder aufs Neue seine romantische Seite zu zeigen und die tiefe Liebe so zu unterstreichen oder die Liebeskummer geplagte Freundin mit schönen Versen ein wenig aufzumuntern.

Wie verfasse ich ein schönes Liebesgedicht? – Tipps und Tricks für das Schreiben einer poetischen Liebeserklärung…

Wer nicht gerade der geborene Poet ist, dem fällt es sicherlich schwer, ein schönes und zugleich einprägsames Liebesgedicht zu verfassen. Schließlich soll der Schatz oder Schwarm nicht mit belanglosen Worten beliefert, sondern mit wirklich tiefgreifenden und zum Schwärmen anregenden Versen beschenkt werden. Von daher ist es sinnvoll, sich vorab einige schöne Gedichte zum Thema anzuschauen und sich daran die nötige Inspiration und Anregung zu holen. Wichtig ist, dass ein Liebesgedicht einzigartig und originell gestaltet wird, so dass der Empfänger das Gefühl bekommt, es wurde ausschließlich für ihn geschrieben. Es sollte also auf allgemeingültige Phrasen und oberflächliche Aussagen verzichtet werden. Je nach Mentalität und Vorlieben des Empfängers kann ein Liebesgedicht ganz unterschiedlich verfasst werden. Ob man auf ganz traditionelle alte Verse setzt, eher mit modernen Zeilen punkten möchte oder auch eine ordentliche Portion Humor einfließen lassen möchte – ein Gedicht kann in vielerlei Hinsicht das ausdrücken, was man dem Empfänger mitteilen möchte, und das auf ganz besondere Art und Weise.

Wer einen klassischen Liebesbrief verfassen möchte, der kann ein Liebesgedicht wunderbar zwischen seine persönlichen Zeilen einfügen. Es muss nur darauf geachtet werden, dass das Gedicht auf den Leser wirken kann und so den gewünschten Effekt erzielt. Daher sollte es etwas separat vom restlichen Karteninhalt integriert werden, vielleicht sogar als einleitendes Textelement eingefügt. So sticht das schöne Gedicht sofort ins Auge und rührt zu Herzen.

Liebesgedichte machen auch in WhatsApp-Nachrichten oder in einer schönen Liebes-SMS eine sehr gute Figur. Zwar dürfen diese nicht allzu lang ausfallen, damit sie gut ankommen, aber oftmals hat man die Möglichkeit, seine Zeilen noch mit passenden Bildern oder Musik auszuschmücken und kann so seine Gefühle noch wunderbar untermalen.

Wer die Reaktion seines Gegenübers aber gerne hautnah erleben möchte, der kann ein tiefgreifendes Liebesgedicht auch mündlich verschenken und dabei seine ehrlichen Emotionen von Angesicht zu Angesicht übermitteln. Gut geeignet für derartige Liebeserklärungen sind hier zum Beispiel der Valentinstag, ein romantisches Wochenende zu zweit oder die besinnliche Weihnachtszeit.

Liebesgedichte für Frauen und Männer – Der kleine, aber feine Unterschied beim Liebe gestehen…

Oft heißt es ja, dass Frauen das emotionalere und romantischere Geschlecht sind. Frauen sind schnell gerührt und lieben es, vom Partner mit einer schönen Liebesbotschaft überrascht zu werden. Von daher eignen sich Liebesgedichte hervorragend dafür, das Herz der Partnerin zu erwärmen. Besonders schön ist es, die poetischen Verse nicht einfach nebenbei am Frühstückstisch zu übermitteln, sondern sich dafür einen speziellen Tag auszusuchen, an dem die Liebesworte auch wunderbar ankommen und lange in Erinnerung bleiben werden.

Wer glaubt, Männer seien unromantisch, der irrt. Gerade Männer sind äußerst sensibel, wenn es um das Thema Liebe geht. Da wird sogar der größte Macho ganz sanft, wenn er mit einem emotionalen Liebesgedicht seiner Freundin oder Frau überrascht wird. Es muss kein glamouröser Auftritt sein, an dem viele Zuschauer und Gäste den innigen Liebesworten an den Partner lauschen, sondern sollte ein ganz intimer Moment sein, an dem Sie Ihre Botschaft von Herzen an den Schatz übermitteln. Ob Sie Ihr Liebesgedicht mündlich ausdrücken, es in einen stilvollen Liebesbrief einfügen oder auch mit einer ganz außergewöhnlichen Botschaft übermitteln möchten – es finden sich sicherlich die passenden Worte, die einen romantischen Moment noch romantischer werden lassen.

Ein Gedicht über die Liebe – Mit einem Gedicht Ich liebe dich sagen und unvergessliche Liebeserklärungen gestalten…

Gedichte sind ein uraltes Mittel, um Empfindungen, Erlebnisse und Gefühle zu verarbeiten und zu übermitteln. Während viele Menschen einst Gedichte verfassten, die eigentlich nicht für Dritte bestimmt waren, sondern vielmehr der Verarbeitung eigener Emotionen dienten, werden poetische Verse heute überwiegend für andere Menschen gestaltet, denen man eben diese Emotionen und Gedanken näherbringen möchte. Vor allem über die Liebe wurden und werden viele Gedichte verfasst, denn kaum ein Thema ist so komplex und intensiv wie sie. Ob man seinem Gegenüber die große Liebe gestehen möchte, sich mit Liebeskummer plagt oder einfach nur seine tiefen Gefühle loswerden möchte – die Poesie ist eine besonders kunstvolle Form, um Wesentliches auf den Punkt zu bringen und damit Menschen zu berühren.

Gedichte über die Liebe sind schnell gefunden, denn es gibt unzählig viele Werke, die von der Liebe handeln. Daher ist es gar nicht schwer, schöne Zeilen zu finden, die man dann ganz romantisch an den Partner übermittelt. Ein Liebesgedicht an den Schatz sollte jedoch nicht allgemeingültig klingen, sondern vielmehr durch Individualität und Originalität bestechen. Wer also ein wunderschönes Gedicht über die Liebe verfassen und es dann übermitteln möchte, der sollte es sich zu eigen machen und in gewisser Weise auf den Empfänger zuschneiden. Ein Gedicht sollte zum Nachdenken und Reflektieren anregen, ins Schwärmen bringen und zu Herzen gehen. Persönlich zugeschnittene Phrasen sind daher ein perfekter Input jeden Liebesbriefes oder einer mündlichen Liebesbotschaft à la Liebesbeweis bzw. Liebesgeständnis. Selbst traurige Liebesgedichte erfüllen ihren Zweck: Sie lassen Menschen mit leidvollen Gedanken nicht alleine zurück und trösten in gewisser Weise. Der Leser bzw. Zuhörer von Liebeskummer-Gedichten kann sich mit den poetischen Zeilen identifizieren und taucht vielleicht in eine andere Welt ab, die ihm über den Schmerz und Kummer hinweg hilft.

Liebesgedichte hinterlassen beim Empfänger oft ein Fragezeichen und gehen so schnell nicht aus dem Kopf. Man denkt über das Geschriebene nach und beschäftigt sich eine ganze Weile mit den ausdrucksstarken Worten, die das Thema Liebe um- und beschreiben. Von daher sind sie wirklich gut geeignet, um dem Schatz eine ganz besondere Botschaft in Sachen Liebe zu übermitteln und so seine ehrlichen und tiefen Gefühle kunst- und stilvoll zu unterstreichen.